(03.02.2017) Almanya’da bir cami daha kundaklandı

Almanya’da bir cami daha kundaklandı

Almanya´nın Bielefeld şehrinde bosnalı camii derneği “BKC Selam“a saldırı düzenlendi

Almanya´nın Bielefeld şehrinde bosnalı camii derneği “BKC Selam“a saldırı düzenlendi. Sabah saat 3 civarında kimliği bilinmeyen kişiler caminin camlarını kırıp, içeriğe benzin döküp yangına verdiler. Camların kırılmasını duyan komşular yangını fark edince itfaiye çağırıldı ve yangın durduruldu.

Saldırı anında caminin alt katında yatan İmam Mohamed Fetic itfaiye tarafından kurtarıldı. Cinayet teşebbüsü sebebiyle olayı cinayet masası inceliyor. 14 kişilik ekip zanlı veya zanlıları araştırıyor. Caminin içerisinde ise büyük maddi zarar meydana geldi. 40 bin-100 bin Avro arası zararın oluştuğu düşünülüyor.

Caminin Başkanı Haris Mulic çok endişeli olduklarını belirtti. Caminin Başkan Yardımcısı Nihat Becirovic “Böyle bir saldırının olabileceğine imkan bile vermiyorduk“ diye konuştu. Dernek yöneticileri Bielefeld belediyesinden kimsenin kendilerine gelmemesini de eleştirdi. Bielefeld´deki tüm camilerin bağlı olduğu çatı derneği BİG`in Başkanı Cemil Şahinöz ise “Böyle bir saldırıyı şiddetle kınıyoruz. Emniyet görevlilerinin olayı tüm ayrıntılarıyla çözmesini bekliyoruz. Maalesef cami saldırıları her geçen gün artıyor. Bu kabul edilebilecek bir durum değil.“ diye konuştu.

Almanya Bosnalılar Cemiyeti Büyük Müftüsü Paso Fetic, polise güvendiklerini, olayın en kısa zamanda aydınlığıa kavuşacağına inandıklarını belirtti. Basın toplantısına çevredeki camilerin başkanları ve imamları da katıldı ve bosnalı müslümanlara desteklerini gösterdiler. Camii başkanlaı “Nerede bir cami varsa bizimdir. Her camiye sahip çıkmalıyız. Bu saldırı, hepimize yapılmış bir saldırıdır“ diye mesaj verdiler.

bosnische-moschee-anschlag-(10).jpgbosnische-moschee-anschlag-(5).jpg

Risale Haber, 03.02.2017

http://www.risalehaber.com/almanyada-bir-cami-daha-kundaklandi-294037h.htm

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter News, Berichte, Presse

(03.02.2017) ISLAMISCHE BOSNIAKEN FORDERN SCHNELLE AUFKLÄRUNG DES BRANDANSCHLAGS

ISLAMISCHE BOSNIAKEN FORDERN SCHNELLE AUFKLÄRUNG DES BRANDANSCHLAGS

Bielefeld – Vor zwei Tagen gab es in Bielefeld einen Brandanschlag auf das Gemeindehaus der muslimischen Bosniaken in Bielefeld. Bei einer einberufenen Pressekonferenz des Bündnis Islamischer Gemeinden (BIG) wurde eine schnelle Aufklärung gefordert.

Noch immer liegen Brandrückstände in der Luft und lassen die Augen tränen. BIG Vorsitzender, Cemil Sahinöz, verurteilt die Tat auf schärfste Art und Weise: „Ziel war es vermutlich, Angst zu schüren. Wir hoffen auf lückenlose und schnelle Aufklärung.“

 

[…]

 

Tag24, 03.02.2017

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter News, Berichte, Presse

(03.02.2017) Bosnische Gemeinde nach Brandanschlag besorgt

Bosnische Gemeinde nach Brandanschlag besorgt

Hoher Besuch: Das Oberhaupt der islamisch-bosnischen Glaubensgemeinschaft Deutschlands, 
Großmufti Paso Fetic, macht sich selbst ein Bild von den Brandschäden im Gemeindehaus

 

Bielefeld. Auch zwei Tage nach dem Brandanschlag auf das Gemeindehaus der muslimischen Bosniaken in Bielefeld liegen immer noch Brandrückstände in der Luft und lassen schnell die Augen tränen. Dort findet eine eilends einberufene Pressekonferenz statt. Das Bündnis Islamischer Gemeinden in Bielefeld (BIG) hatte eingeladen. Ihr Vorsitzender, Cemil Sahinöz, verurteilt die Tat auf schärfste Art und Weise: „Ziel war es vermutlich, Angst zu schüren. Wir hoffen auf lückenlose und schnelle Aufklärung.“

 

[…]

 

Neue Westfälische, 03.02.2017

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter News, Berichte, Presse

(02.02.2017) Brand in bosnischer Moschee in Bielefeld (WDR, 02.02.2017)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter News, Berichte, Presse

(02.02.2017) Feuer in bosnischer Moschee ist vermutlich Brandanschlag

Feuer in bosnischer Moschee ist vermutlich Brandanschlag

 

Mordkommission ermittelt – Imam schlief im Keller des Gebäudes

 

[…]

 

Das Bündnis Islamischer Gemeinden (BIG) fordert eine lückenlose Aufklärung des Vorfalls. »Ziel des Brandanschlags war es wohl, größtmöglichen Schaden anzurichten und Angst zu schüren«, meint BIG-Vorsitzender Cemil Sahinöz. Cemile Giousouf, Integrationsbeauftragte der CDU-Bundestagsfraktion, fordert, dass die Polizei Moscheen durch eine stärkere Polizeipräsenz schützt. Jetzt soll die Mordkommission »Ziegel« unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Thorsten Stiffel die Hintergründe des Brandes an der Ziegelstraße klären. Zeugen, die Verdächtiges bemerkt haben, sollen sich telefonisch melden unter 0521/5450.

 

[…]

 

Westfalen Blatt, 02.02.2017

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter News, Berichte, Presse

(02.02.2017) Deutsch-türkische Unterstützung für Spielsüchtige

Deutsch-türkische Unterstützung für Spielsüchtige

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle Gelsenkirchen bietet einen deutsch-türkischen Informationsabend über Glückspiel an, der den Titel trägt: „Wege aus der Spielsucht. Setz dein Glück nicht aufs Spiel!“ („Kumar Bağımlılığından Kurtulma Yolları. Şansını Oyuna Yatırma!“).

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle Gelsenkirchen bietet einen deutsch-türkischen Informationsabend über Glückspiel an, der den Titel trägt: „Wege aus der Spielsucht. Setz dein Glück nicht aufs Spiel!“ („Kumar Bağımlılığından Kurtulma Yolları. Şansını Oyuna Yatırma!“).

Denn die Zahl der Menschen, die an Spielsucht leiden sei in allen Bevölkerungsgruppen alarmierend gestiegen. Betroffene spielen trotz erheblicher finanzieller Verluste weiter und verlieren die Kontrolle. Sie spielen heimlich, so die Kontaktstelle, erfänden Ausreden und verstrickten sich in Unwahrheiten. Zudem unternähmen sie zwanghafte Versuche, verlorenes Geld wiederzugewinnen. So beginnt ein Teufelskreis, der die sozialen Beziehungen zerrüttet, zu Verschuldung führen kann sowie zu Arbeitsplatzproblemen, massiven psychischen Krisen, sogar bis hin zu Selbstmordgedanken.

„Hilfen sind unbedingt nötig“, weiß die Kontaktstelle, und genau dort setzt die Veranstaltung am Mittwoch, 15. Februar, an. In türkischer und deutscher Sprache bekommen Betroffene und Angehörige Informationen über Suchtursachen, die Auswirkungen der Sucht auf Familie und Freunde und darüber, wie man Anzeichen für eine Abhängigkeit erkennt. Außerdem gibt es Unterstützung für Süchtige und Angehörige und Infos über die Teilnahme an Selbsthilfegruppen.

Fragen beantworten Cemil Sahinöz von der Landeskoordinierungsstelle Glückspielsucht, die Selbsthilfe-Kontaktstelle sowie Vertreter aktiver, ortsansässiger Selbsthilfegruppen. Dabei können persönliche Anliegen besprochen werden.

Westfalenpost, 02.02.2017

http://www.wp.de/staedte/gelsenkirchen/deutsch-tuerkische-unterstuetzung-fuer-spielsuechtige-id209475315.html

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter News, Berichte, Presse

(01.02.2017) Brandanschlag auf bosnische Moschee

Brandanschlag auf bosnische Moschee

In Bielefeld wurde ein Brandanschlag auf eine bosnische Moschee verübt. Der Imam befand sich zur Tatzeit schlafend im Untergeschoss. Verletzt wurde niemand.

In Bielefeld wurde letzte Nacht ein Brandanschlag auf das Gemeindehaus der islamischen Gemeinschaft der Bosniaken „BKC-Selam Bielefeld“ verübt. Zeugen aus der Nachbarschaft hörten gegen drei Uhr morgens, wie Fensterscheiben des Moscheegebäudes zerbrachen und beobachteten kurze Zeit später Flammen in der Moschee. Die Feuerwehr wurde sofort alarmiert

 

„Als wir vor Ort eintrafen, schlugen die Flammen aus dem Innenraum des Gemeindesaals durch das zerstörte Fenster nach außen“, so der Einsatzleiter der Feuerwehr Michael Graf gegenüber der Zeitung „Neue Westfälische“. Im Gemeindesaal in dem das Feuer ausbrach, brannte ein Sofa und eine Bücherwand. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Die Feuerwehr ging sofort von einem Brandanschlag aus, weil es sehr nach Benzin roch. Die Polizei und der Staatsschutz haben die Ermittlungen bereits aufgenommen. Einen Tatverdächtigen gäbe es bisher allerdings noch nicht, sagte ein Polizeisprecher gegenüber IslamiQ.

Im Untergeschoss der Moschee befand sich der Imam der Gemeinde schlafend in seinem Bett. Er konnte rechtzeitig geweckt und aus dem brennenden Gebäude gerettet werden. Verletzt wurde niemand.

Der zweite Vorsitzende der islamischen Gemeinde, Nihar Becirovic ist schockiert über den Anschlag. „Es ist beängstigend, ich dachte, dass so etwas in Bielefeld nicht passieren kann“, sagte er der „Neuen Westfälischen“. Es sei der erste Angriff auf diese Moschee gewesen. Mit islamfeindlichen Reaktionen sei die Gemeinde bisher auch noch nie konfrontiert worden.

Das Bündnis Islamischer Gemeinden in Bielefeld, dem die Bosnische Moschee angehört, verurteilte die Tat aufs Äußerste. „Ziel war es wohl großmöglichen Schaden anzurichten und Angst zu schüren. Wir werden nun die Ermittlungen abwarten und hoffen auf eine lückenlose, schnelle und gesicherte Aufklärung, so dass keine Fragezeichen übrig bleiben und die Muslime vor Ort nicht besorgt sein müssen. Wir sind da sehr zuversichtlich. Unsere muslimischen Bürger Bielefelds rufen wir zur Besonnenheit auf“, meint Cemil Şahinöz, Vorsitzender des Bündnisses.

 

IslamIQ, 01.02.2017

http://www.islamiq.de/2017/02/01/brandanschlag-auf-bosnische-moschee/

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter News, Berichte, Presse