(26.03.2021) Psikoterapi ve Manevi Bakim´da Risale-i Nur

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Misawa TV - Videos

(26.03.2021) Psikoterapi ve Manevi Bakim´da Risale-i Nur

Hinterlasse einen Kommentar

März 26, 2021 · 12:12 pm

(19.03.2021) Tierschutz und Tierliebe bei Said Nursi

Tierverständnis von Said Nursi

Der Islamgelehrte Said Nursi betrachtete Tiere als Kunstwerke des Schöpfers. In diesem Sinne gab er ihnen eine große Wertschätzung. Er sah kein Recht des Menschen darin, Tiere zu stören oder gar ihnen das Leben zu nehmen.

Ameisen

Wenn Said Nursi Ameisen sah, gab er ihnen immer Brot, Weizen und Zucker. Wenn er gefragt wurde, warum er ihnen Zucker gab, antwortete er lächelnd: „Das soll ihr Tee werden.“

Während der Zeit, die er im Mausoleum verweilte, brachte Said Nursis kleiner Bruder Mehmed ihm das Essen. Nursi gab die Körner im Essen den Ameisen, die sich rund um die Kuppel einfanden, und begnügte sich selbst damit, das Brot in die Soße des Essens einzutauchen. Gefragt, warum er die Körner den Ameisen gäbe, gab er zur Antwort: „Ich habe sie bei ihrer Arbeit beobachten können und herausgefunden, dass sie ein Gemeinschaftsleben besitzen und außerordentliche Treue zur Pflichterfüllung und möchte sie zur Belohnung für ihre Liebe zur Republik.“ (Said Nursi, Sein Leben und Werk, S. 60)

Said Nursis Schüler Molla Hamid Ekinci berichtet von einer weiteren Begebenheit mit Ameisen. Als sie auf dem Berg Erek waren und es langsam kalt und regnerisch wurde, suchen sie sich einen Platz zum “Zeltaufschlagen“. Dabei entdecken sie einen Ameisenhaufen. Nursi möchte daraufhin das Zelt nicht auf diesem Platz aufschlagen. Als Begründung sagte er: „Man kann nicht ein Haus errichten, in dem man ein Haus zerstört. Zerstört das Haus der Ameisen nicht.“

Daraufhin suchen sie sich einen anderen Platz. Doch auch da ist ein Ameisenhaufen zu sehen. Noch einmal wechselt sie den Platz und auch hier sind wieder Ameisen zu finden. Sie finden kein Platz ohne Ameisen auf dem Berg, so sagte einer der Begleiter: „Wenn das so weiter geht, werden wir den ganzen Tag suchen müssen.“ Also schlagen sie an einem Ort ihr Zelt auf, ohne Nursi etwas zu sagen.

Fliegen

Als Said Nursi zu Unrecht im Gefängnis saß, gab es kleinere solcher Erlebnisse bezüglich Fliegen. Als im Gefängnis Fliegengift versprüht wurde, um sich vor der Fliegenplage zu retten, hatte Nursi Mitleid mit den Fliegen. Er bedauerte ihre Situation.

Zudem gab es in seiner Zelle es eine Wäscheleine, worauf sich die Fliegen setzten. Immer, wenn jemand Wäsche aufhängen wollte, sagte Nursi, dass man die Fliegen nicht stören soll und daher eine andere Wäscheleine nutzen solle.

Hunde

Eines Tages, als einige Personen über ein Hund redeten, riet ihnen Said Nursi: „Lästert nicht über den Hund.“ Mit seinem Fehlgefühl setzte er sich so für die Rechte der Tiere ein.

Katzen

In seinem Werk „Die Briefe“ berichtet Said Nursi davon, dass die Katzen für ihn ein Segen Gottes waren: „Nicht nur die Nahrung der alten Verwandten, sogar auch die mancher Tiere wie Katzen, die dem Menschen als Freund gegeben wurden und deren Nahrung innerhalb der Versorgung der Menschen gesandt wird, kommt in Fülle. Ein Beispiel, das dieses bestätigt und welches ich erlebt habe: Meine nächsten Freunde wissen auch: Vor zwei, drei Jahren hatte ich jeden Tag ein halbes Brot – das Brot in diesem Dorf war damals klein – als Ration, die mir meistens nicht ausreichte. Dann kamen zu mir vier Katzen als Gäste. Dieselbe Ration reichte sowohl für mich als auch für sie. Meistens blieb noch etwas übrig. Es wiederholte sich dieser Umstand dermaßen oft, dass ich zu der Überzeugung gelangte, ich hätte einen Nutzen aus der Segensfülle der Katzen. Mit fester Überzeugung gebe ich bekannt: Sie waren mir keine Last und mir gegenüber keinen Dank schuldig, sondern ich war ihnen zu Dank verpflichtet.“ Im 24. Wort erwähnt Said Nursi zudem, dass Katzen nicht undankbar sind, wie vielerorts angenommen, sondern, ganz im Gegenteil, den wahren Spender der Gaben erkennen und nur ihm danken, als dem Schöpfer: „Ich betrachtete sogar einmal die Katzen. Sie aßen ihre Speisen, spielten und schliefen. Ich dachte: »Wie kann man diese kleinen Raubtiere, die keine Pflichten haben, für gesegnet halten?« Später, in der Nacht legte ich mich hin, um zu schlafen. Ich merkte, eine von diesen Katzen kam und schmiegte sich an mein Kissen an. Sie legte ihren Kopf nahe an mein Ohr. Eindeutig rief sie »oh Barmherziger, oh Barmherziger, oh Barmherziger, oh Barmherziger«, als wiese sie den Einspruch und die Herabschätzung in meinen Gedanken im Namen ihrer Gattung zurück und hielte sie mir vor. Ich fragte mich, ob dieser Ausruf nur dieser einen Katze zu Eigen war oder ihrer ganzen Gattung im Allgemeinen, und ob ihn zu hören, nur mir, der ich ungerecht urteilte, möglich war, oder ob jeder andere, der ein wenig darauf achtete, gewissermaßen dasselbe hören könne? Später, am Morgen hörte ich die anderen Katzen. Nicht so klar wie diese eine in der Nacht, doch auch sie wiederholten denselben Ausruf mit unterschiedlicher Deutlichkeit. Anfänglich hörte man ihr Schnurren, erst dann bemerkte man den Ausruf »oh Barmherziger (ya Rahim)«. Allmählich wurde ihr Murren und Schnurren ein »ya Rahim«. Es wurde eine melancholische Rezitation, leise, gleichsam flüsternd, aber dennoch verständlich. Sie schlossen ihr Maul und rezitierten auf Schönste »ya Rahim«. Ich erzählte das den Mitbrüdern, die mich besuchten. Auch sie achteten darauf und sagten: »In gewissem Grade hören wir es.« Dann kam es mir in das Herz: »Woran liegt es, dass sie nur diesen Namen ausrufen? Warum rezitieren sie mit menschlicher Zunge und nicht in der Sprache der Tiere?« Mir kam ins Herz: Diese Tiere sind wie Kinder verpäppelt und verwöhnt und ein Freund des Menschen, der mit ihm zusammen lebt. Deswegen bedürfen sie besonders der Liebe und Barmherzigkeit. Sie freuen sich, wenn sie gestreichelt werden. Als Dank für diese Zuwendung lassen sie, anders als die Hunde, die Ursachen außer Acht und machen die Barmherzigkeit ihres barmherzigen Schöpfers in ihrer Welt bekannt. Dadurch ermahnen sie die Menschen, die im Schlaf der Gottvergessenheit sind, und sie erinnern die Ursachenanbeter mit dem Ausruf »oh Barmherziger«, von wem die Hilfe kommt und von wem man Barmherzigkeit erwarten soll.“

Für Said Nursi waren also Tiere Lebewesen und Schöpfungen des Einen Künstlers. Daher gab er ihnen große Beachtung und schütze sich in enormer weise.

Cemil Şahinöz, Ayasofya Nr. 64

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Deutsche Kolumne

(18.03.2021) Die neue Ayasofya-Zeitschrift (Nr.64) ist erschienen!

Die neueste Ausgabe der interkulturellen, unabhängigen Zeitschrift für Wissenschaft, Integration und Religionswissenschaften „Ayasofya“ ist erschienen.

Die 64. Ausgabe der Ayasofya enthält u.a.:

Auf deutsch:

Die Tierliebe des Propheten Muhammed (Mehmet Paksu)
Tiergeschützte Pädagogik (Zehra Arslan)
Die Kamelin Qaswa unter Gottes Befehl (Hasan Sama)
Said Nursi und die Ameisen
Schweinefleischgebot im Islam
Zeugnis der Erschaffung (Said Nursi)
Spiritueller Impfstoff gegen das Corona-Virus (Cemil Sahinöz)
60 Jahre Anwerbeabkommen (Yasin Bas)

Auf türkisch:

Bir Yaratilis Mucizesi: Kedi (Mustafa Reyhanli)
Medeniyetimizde Hayvan Sevgisi (Beyazit Cankurtaran)
Köpege su veren kadin ve kediyi ac birakan kadin
Din ve Dünyevilesme (Mehmet Evren)
Firinci Agabeyin büyük ve kücük isleri (Ümit Simsek)
Mehmet Nuri Gülecyüz Firinci Agabey (Mehmet Evren)
Yerken Dikkat (Songül Sahinöz)
Mizah Kösesi

Zum Bestellen:

https://www.lesen24.com/detail/index/sArticle/77/sCategory/20

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ayasofya Zeitschrift

(17.03.2021) Ensar 9 Yaşında Kitap Çıkarttı

Almanya´nın Steinhagen kentinde yaşayan 9 yaşındaki Ensar Şahinöz kitap çıkarttı. Korona döneminde evde hikayeler yazmaya başlayan Ensar´ın anlatımları “Nicos Notizbuch“ (Türkçesi: Nico´nun not defteri) ismiyle yayınlandı. Ensar, hikayelerini korona sürecinde Mayıs 2020´den Ocak 2021´e kadar, 8 ay boyunca kaleme almış. Hikayelerde küçük Nico´nun günlük hayatta, okulda, arkadaşlarıyla, futbol antremanında başına gelen komik ve maceralı anlar ele alınıyor. Zamanla hikayeler birikince kitap haline gelmiş ve alman yayınevi tarafından yayınlanmış. Kitap çıktıktan sonra, Ensar gittiği okuldan ve öğretmenlerinden çok destek görmüş ve sınıflarda ilk okumalarını gerçekleştirmiş. Bazı okullar da kitabı kütüphanesine koymuşlar. Kendisinin bu durumdan çok mutlu olduğunu belirten Ensar, ikinci kitabının ilk sayfalarını da yazdığını dile getirdi. İkinci kitap´da Nico dünya turuna çıkıyor.

Ege Time, 17.03.2021
https://egetime.com/ensar-9-yasinda-kitap-cikartti/

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher / Kitaplar, News, Berichte, Presse

(17.03.2021) Ensar 9 Yaşında Kitap Çıkarttı

Ensar 9 Yaşında Kitap Çıkarttı

Almanya´nın Steinhagen kentinde yaşayan 9 yaşındaki Ensar Şahinöz kitap çıkarttı. Korona döneminde evde hikayeler yazmaya başlayan Ensar´ın anlatımları “Nicos Notizbuch“ (Türkçesi: Nico´nun not defteri) ismiyle yayınlandı.

Almanya´nın Steinhagen kentinde yaşayan 9 yaşındaki Ensar Şahinöz kitap çıkarttı. Korona döneminde evde hikayeler yazmaya başlayan Ensar´ın anlatımları “Nicos Notizbuch“ (Türkçesi: Nico´nun not defteri) ismiyle yayınlandı. 

Ensar, hikayelerini korona sürecinde Mayıs 2020´den Ocak 2021´e kadar, 8 ay boyunca kaleme almış. Hikayelerde küçük Nico´nun günlük hayatta, okulda, arkadaşlarıyla, futbol antremanında başına gelen komik ve maceralı anlar ele alınıyor. 

Zamanla hikayeler birikince kitap haline gelmiş ve alman yayınevi tarafından yayınlanmış. Kitap çıktıktan sonra, Ensar gittiği okuldan ve öğretmenlerinden çok destek görmüş ve sınıflarda ilk okumalarını gerçekleştirmiş. Bazı okullar da kitabı kütüphanesine koymuşlar. Kendisinin bu durumdan çok mutlu olduğunu belirten Ensar, ikinci kitabının ilk sayfalarını da yazdığını dile getirdi. İkinci kitap´da Nico dünya turuna çıkıyor. 

E-Haber Ajansi, 17.03.2021

https://www.e-haberajansi.com/home/news_description/6886/Ensar-9-Ya%C5%9F%C4%B1nda-Kitap-%C3%87%C4%B1kartt%C4%B1

https://www.ehaberajansi.com.tr/haber/ensar-9-yasinda-kitap-cikartti-h4664.html

Zum Bestellen:

Hardcover: https://amzn.to/3jWgLut

Softcover: https://amzn.to/3jTQ6yF

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher / Kitaplar, News, Berichte, Presse

(12.03.2021) Vortrag – Islamische Seelsorge. Theorie und Praxis

Hinterlasse einen Kommentar

März 12, 2021 · 5:29 pm

(10.03.2021) Die Miradsch-Nacht aus Sicht des Islamgelehrten Said Nursi

Die Miradsch-Nacht aus Sicht des Islamgelehrten Said Nursi

Die Miradsch-Nacht ist eine besondere Nacht für die Muslime. Laut den islamischen Quellen wurde der Prophet Muhammed in dieser Nacht nach Jerusalem gebracht. Von dort aus stieg er in den Himmel. Hier begegnete er vielen Propheten, sah das Paradies und kommunizierte mit dem Schöpfer.

Diese Kommunikation ist in dem At-Tahiyyât-Gebet niedergeschrieben. Der Prophet sagte zum Schöpfer: „Ehre sei Allah und Anbetung und Heiligkeit.“ Der Schöpfer entgegnete ihm: „Friede sei mit Dir, o Prophet, und die Barmherzigkeit Allahs und Seine Segnungen.“ Daraufhin sagte der Prophet: „Friede sei mit uns und den frommen Dienern Allahs.“ Die Engel sagten dann voller Erstaunen über diese Kommunikation: „Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allah, und ich bezeuge, dass Muhammad Sein Diener und Gesandter ist.“

Von der Himmelfahrt kam der Prophet mit drei Geschenken zurück: 1. Das 5-mal tägliche Gebet. 2. Die zwei letzten Verse der Sure Al-Baqara. 3. Der Eintritt ins Paradies für die Gläubigen.

Im Koran wird an verschiedenen Stellen von dieser Nacht berichtet:
„Gepriesen sei Der, Der seinen Diener des Nachts von der unverletzlichen Moschee zur fernsten Moschee führte, deren Umgebung Wir gesegnet haben, um ihm einige von Unseren Zeichen zu zeigen. Wahrlich, Er ist der Hörende, der Schauende.“ (Koran: 17,1)
„Wollt ihr ihm denn bestreiten, was er sah? Und wahrlich, er sah ihn noch ein zweites Mal. Bei dem Lotosbaum am äußersten Ende. Neben dem Garten der Geborgenheit, Als den Lotosbaum verhüllte, was ihn verhüllte. Da wich der Blick nicht aus, noch schweifte er ab. Wahrlich, er sah einige der größten Wunder seines Herrn!“ (Koran, 53:12-18)

In der islamischen Literatur gibt es zahlreiche Auslegungen dieser Nacht. Der islamische Gelehrte Said Nursi (1877-1960) ist einer der zeitgenössischen Gelehrten, die sich mit der Himmelfahrt in der Miradsch-Nacht beschäftigen.

Nursi behandelt das Thema im 31. Wort seines Werkes “Die Worte“ (S. 1007-1056). In der Einführung zum Thema schreibt Nursi, dass die Adressaten seines Textes Muslime sind. Dies ist insofern wichtig, da Nursi in seinem Text nicht auf “Beweise“ oder “Möglichkeiten“ der Himmelfahrt eingeht. Daher beschäftigt er sich mit vier Fragestellungen, die tatsächlich Muslime im Kontext der Himmelfahrt besprechen. Zunächst fragt er nach dem Sinn der Himmelfahrt. Im zweiten Abschnitt geht es um die Wahrheit hinter der Himmelfahrt. In der dritten Fragestellung beschäftigt er sich mit der Weisheit der Himmelfahrt. In der letzten Fragestellung geht es um die Früchte und Ergebnisse, welche die Himmelfahrt mit sich bringt.

Bei der Frage nach dem Sinn der Himmelfahrt, erläutert Nursi, dass sie eine Ausdrucksweise der Gottesfreundschaft des Propheten Muhammeds ist. Er bezeichnet dabei die Gottesfreundschaft als Weg über die Stufen der Annäherung zu Gott. Da der Prophet Muhammed „das geistige Bild der Schöpfung umwandelte und sie mit Licht erfüllte“ (S. 1015), sei er es auch, dem die Himmelfahrt, welches die höchste Stufe der Gottesfreundschaft darstellt, am meisten gebührt.

Über die Wahrheit hinter der Himmelfahrt schreibt Nursi, dass sie aus der Fahrt und der Reise des Propheten Muhammeds besteht. Der Schöpfer, der der Herrscher der Erde und der Himmel ist, und Macht über sie hat, ist in der Lage, seinem Geschöpf diese Reise in nur einem Augenblick zu ermöglichen. Der Prophet Muhammed reiste durch alle Ebenen und Bereiche der Schöpfung und sah dadurch die Herrschaft, Souveränität und den Willen Gottes. Ihm wurde die Ehre teil, direkt mit dem Schöpfer zu kommunizieren. Er machte diese Reise und sprach mit dem Schöpfer als Stellvertreter für alle Geschöpfe.

In der dritten Fragestellung geht es um die Weisheit, die hinter der Himmelfahrt steckt. Hier schreibt Nursi, dass der Schöpfer, diese Welt so erschaffen hat, „dass alles, was da ist, mit zahllosen Zungen Seine Vollkommenheit rezitiert und anhand so vieler Zeichen Seine Schönheit zeigt. Dieses Universum zeigt mit allem, was in ihm ist, wie viele verborgene geistige Schätze sich in jedem Seiner Schönen Namen finden und wie Subtiles in jeder Beziehung Seiner Heiligkeit verborgen ist“ (S. 1037). Alles Erschaffene im Universim gibt Gottes unendliche Vollkommenheit, Seine Namen und Seine Eigenschaften bekannt und bringt Seine Vollkommenheit, Seine Schönheit und die Wahrheit Seiner Namen zum Ausdruck. Um das gesamte Kompendium Seiner umfangreichen Schönheit und Vollkommenheit zu zeigen, erfordert es einen außerordentlichen Akt, wie z.B. die Himmelfahrt.

Im letzten Abschnitt geht Said Nursi der Frage nach, welche Früchte und Wohltaten die Himmelfahrt mit sich bringt. Vor allem, was es für die übrigen Gläubigen bedeutet. Der Prophet Muhammed konnte mit eigenem Auge die Gaben Gottes, die Engel, das Paradies, das Jenseits betrachten und die Schönheit der Schöpfung wahrnehmen. Er sah die Schatzkammern Gottes und brachte deren Schlüssel der Menschheit. Dies bezeichnet Nursi als eine wichtige Frucht der Himmelfahrt. Desweiteren bezeichnet er das rituelle Gebet (salat), welches an diesem Tag 5-mal täglich auferlegt wurde, als großes Geschenk der Himmelfahrt. Denn dieses rituelle Gebet gibt dem Gläubigen (dem Liebendem) die Möglichkeit, zu wissen, womit der Schöpfer (sein Angebeteter) zufrieden gestellt werden kann. Jedes rituelle Gebet wird dadurch, laut einem Hadith, zur Himmelfahrt eines jeden Betenden. Zudem wurde durch die Himmelfahrt deutlich, dass der Mensch die kostbarste Frucht des Universums ist. Seine Berufung als Khalif wurde hierdurch noch einmal bestätigt.

Auch der Frage, ob die Himmelfahrt körperlich oder nur seelisch stattfand, geht Nursi kurz nach. Hier beschreibt er, dass der Prophet Muhammed sowohl körperlich als auch seelisch die Himmelfahrt absolvierte und dass dies für den Schöpfer keine Schwierigkeit bedeutet.

Insgesamt gesehen ist Nursis Annäherung an das Thema ganz anders als die bekannten Kommentare, in denen es vor allem um das Narrativ geht. Nursi versucht hier, den Sinn und die Weisheit der Himmelfahrt zu verstehen und die Bedeutung für die Muslime herauszuarbeiten.

Dr. Cemil Şahinöz, Islamische Zeitung, 10.03.2021

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Deutsche Kolumne

(12.03.2021) Islamische Seelsorge (Vortrag Uni Berlin)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Misawa TV - Videos

(01.03.2021) Hanau Katliamı ve Korona´ya rağmen cami saldırıları

Hanau Katliamı ve Korona´ya rağmen cami saldırıları

100 insan öldüğü zaman istatistik, 1 insan öldüğü zaman trajedi oluyor. Halbuki her ölünün, her sayının arkasında bir hikaye ver. Arkasında bıraktığı ailesi, dostları var. Kendisini özleyen, gözyaşı döken insanlar var.

Genelde öldürülenler değil, katliamı gerçekleştirenlerin hikayeleri ve isimleri her zaman anlatılır. Halbuki anılması ve unutulmaması gerekenler failler değil, mağdurlar olmalı.

Bu bağlamda 19 Şubat 2020´de Almanya´nın Hanau şehrinde bir ırkçı tarafından öldürülenlerin isimlerini de anmamız gerekir: Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar ve Kaloyan Velkov. Hepsinin bir hikayesi, hepsinin hayalleri, hepsinin arkalarında bıraktıklaırı insanlar var.

Ve maalesef daha cevaplanmamış bir çok soru da var, ki soruşturma halen devam ediyor. En önemli sorulardan bir tanesi, saldırının faili daha önce böyle bir katliamı planladığını duyurması, fakat ciddi alınmayıp klinike yatırılmasıyla ilgili. NSU davasını hatırlarsak, bu durumun çok ciddi bir sıkıntı olduğunu anlarız.

Hanau katliamından bir kaç hafta sonra Almanya´da Korona Pandemisi yayılmaya başladı. Lockdown´larla beraber sene boyunca birçok kısıtlama gerçekleşti.

Camilerin de sınırlı ve/veya kapalı olmasına ve uzun zaman grup halinde dışarıda bulunmalar da kısıtlı olmasına rağmen cami saldırılarında bir düşüş görülmedi. Almanya İçişleri Bakanlığının verdiği rakamlara göre 2020 senesinde müslümanlara ve camilere yönelik en az 901 saldırı kayıt altına alındı. 2019´da bu sayı 884 idi. Yani korona ve getirdiği yasaklar saldırıları azaltmadı, çoğalttı. Ve bu saldırılar sadece polis tarafından tespit edilen saldırılar. Polise gitmeyen, günlük hayatında sözlü olarak ırkçı saldırılara maruz kalan daha bir çok insan var.

Sadece cami saldırılarına baktığımız zaman, 2020´de 77 saldırı gerçekleşmiş. 2001´den 2011´e kadar yılda ortalama 22 saldırının olduğunu düşünürsek, son 10 senede nelerin değiştiğini anlamak mümkün. Saldırıları korona ve yasakları dahi durduramıyorsa, ciddi bir sıkıntı var demektir. Bu sıkıntıyı ancak toplum olarak çözmek mümkün olacaktır.

Almanya Hükümeti ırkçılık ile mücade edebilmek için farklı projeleri destekleyeceğini açıklamıştı. Bu sebeple 2021 ve 2024 seneleri arasında yapilacak olan projeler icin 1 Milyar Avro´dan fazla bütçe ayrıldı.

Projeler, maddi desteklerin ve mağdurlara verilen hizmetlerin dışında da ırkçılığı durdurabilmek için yapılması gerekenler var. Sadece sonuçlarla değil, sebeplerle de ilgilenmek gerekir. Özellikle toplumun yabancılara karşı bakış açısı, hayata bakış açısı, siyaset ve medyanın dili ırkçılığı veya tersini tetikleyebiliyor. Tersini aktive edebilmek için büyük, köken ve uzunsüreli bir değişime ihtiyaç var.

Dr. Cemil Şahinöz, Referans Dergisi, Mart-Nisan 2021

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Türkische Kolumne / Türkce Makaleler

(16.02.2021) Nicos Notizbuch

Der 9-jährige Nico erlebt die verrücktesten Abenteuer. Mit seinen Freunden, in der Schule, in der Freizeit, mit seiner Familie oder im Fußballverein. Seine witzigen und legendären Sprüche führen manchmal zu lustigen Momenten aber auch zum Nachsitzen.

Das wichtigste für Nico ist jedoch ins Rekordebuch aufgenommen zu werden. Daher kommt er auf verrückte Ideen und erlebt dabei chaotische Ereignisse.

Mit QR-Codes für coole Videos.

Hardcover: https://amzn.to/3fBb6tZ

Softcover: https://amzn.to/31tcO8f

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher / Kitaplar

(12.01.2021) Müsbet Hareket Psikolojisi

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Misawa TV - Videos

(12.01.2021) Müsbet Hareket Psikolojisi

Hinterlasse einen Kommentar

Januar 12, 2021 · 6:57 am

(23.12.2020) Seelsorge im Islam. Theorie und Praxis

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Misawa TV - Videos

(16.12.2020) Almanya’da Online Sözlük açıldı

Ekşi Sözlük, Instela Sözlük, İnci Sözlük ve Uludağ Sözlük gibi Türkiye’de 20 senedir beğenilerek kullanılan sözlük sisteminin aynısı ilk defa Almanya’da açıldı.

Türkiye’de sevilen sözlük sitelerinin benzeri Almanya´da da ilk defa yayınlandı. Ekşi Sözlük, Instela Sözlük, İnci Sözlük ve Uludağ Sözlük gibi Türkiye’de 20 senedir beğenilerek kullanılan sözlük sisteminin aynısı ilk defa Almanya’da açıldı.
„MeinerMeinungNach“ (Türkçesi „bence“ veya „bana göre“) ismiyle açılan sayfanın kurucusu Dr. Cemil Şahinöz böyle bir sayfayı açmanın sebebini şu şekilde açıkladı: „Türkiye’de sözlük sitelerinin çok beğenildiğini görüyoruz. Aynı sistemin Almanya´da olmaması ilgimizi çekti. Bu nedenle bir ilki gerçekleştirip böyle bir siteyi kurduk. Sitemizde ifade özgürlüğünü koruyup, büyük bir bilgi kaynağının oluşmasını amaçlıyoruz. Üyelerimiz şimdiden çok güzel katkılarda bulunuyorlar.“
Siteye http://www.mmnach.de adresinden ulaşmak mümkün.


E Haber Ajansı (EHA), 16.12.2020

https://www.ehaberajansi.com.tr/haber/almanyada-online-sozluk-acildi-h4306.html

https://www.e-haberajansi.com/home/news_description/6489

Ege Time, 16.12.2020

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter News, Berichte, Presse

(09.12.2020) Kıskançlık, kıskananı bitirir

Kıskançlık, kıskananı bitirir

Cenap Şahabettin “Haset, başkasının balını kendi ağzına zehir etmektir“ der. Yani kıskanç olan kişi başkasında olanın en azından aynısını kendisinde olmasını ister. Kendisinde olamıyorsa diğerinde de olmamasını ister. Veyahut kendisinin yapamadığı bir şeyi karşısındakinin de yapamamasını arzu eder. Bunu bir fıkrayla anlatalım: Alaaddin´in sihirli lambasından çıkan cin adama der: “Ne istersen yerine getireceğim. Fakat sana verdiğimin iki katını komşuna vereceğim.“ Adam fazla düşünmeden, “Benim gözümün bir tanesini al“ der.

Başka bir fıkra da meşhurdur: Cehennemde her ülkenin bir kazanı varmış. İçinde sıcak kaynayan yağ olurmuş. Günah işleyenler bu kazanlarda cezalandırılıyormuş. Kazandan kafasını çıkaranları zebaniler kafasına vurarak geri kazana sokuyormuş. Baş zebani bir bakmış diğer kazanlarda herkes çıkmaya çalışıyor ama Türkiye’nin kazanından kimse kafasını bile çıkarmıyor. Baş zebani zebanilerden birini çağırmış ve sormuş, “Niçin Türkiye’nin kazanından kimse çıkmıyor, yoksa orda günahkâr yok mu?“ Zebani: “Olmaz mı, ama çıkmaya çalışanı alttakiler geri çekiyor.“

Bunlar fıkra da olsa maalesef toplumsal durumumuzu çok iyi tespit ediyor. Kıskançlık ve haset ilk önce haset edeni yer bitirir. Kıskanılan kişi bundan etkilenmez. Kıskanan kişi kendi kendini bunalıma sokar. Hz. Ali´ye göre “Kıskanç insan hiçbir zaman rahatlık ve huzur yüzü görmez.“

Peygamberimizin konuyla ilgili hadisinde hasetin neticesini ifade eder: “Haset, ateş nasıl odunu yer yutarsa iyilikleri yer yutar, mahveder.“

Kıskançlığa çözüm olarak haset edilen şeye bakmak gerekir. İster mal olsun, ister makam olsun, bunların geçici ve imtihan olduğunu kavradığımızda, onları sahiplenmenin pek bir şey ifade etmediğini anlarız. Başkalarının gurur duyduğu birçok şeyin aslında tenezzül bile edilmeye layık olmadığını göreceğiz.

Kıskançlığın kaynağı da kıskanılan kişiyi tam manasıyla sevmemek. Genel olarak kıskançlık, tanınan bir kişiye yönelik olur. Hatta zahiren sevilen bir kişiye duyulur. Sevilen kişinin kıskanılması aslında kıskanan tarafından sadece görünürde sevinildiğini gösterir. Belki bilinçaltında bir yerlerde o kişiye karşı bir kin veya bir çekememezlik oluşmuştur. Nazarın kökünde de çoğu zaman bir kıskançlık vardır. Böyle durumlarda “Acaba ben, sevdiğim bu kardeşimin bu durumunu neden kıskanıyorum? Neden onun için sevinemiyorum? Onun bir şeyi elde etmesinin bana ne zararı var?“ gibi soruları adeta analiz eder gibi irdelemek gerekir. Çoğunlukla görülecek ki, sevdiğiniz kişiyi kıskanmaya hiçbir sebep yok.

Buraya kadar bahsettiğimiz kıskançlık, haset kategorisine girer. Eşler arası kıskançlığı ise farklı değerlendirmek lazım. Bu şekil bir kıskançlık “Onda niye var, bende niye yok?“ düşüncesine dayanmaz. Eşini kıskanmak, normal düzeyde olduğu zaman, sıkıntı vermez, hatta bu düzeyde olması gerekirde. Hiç kıskanma olmadığı zaman bir sorun var demektir. Fakat eşler arası kıskançlık, güvensizliğe dönüşürse, asıl sıkıntı başlar. Genelde eşler arası “kıskançlık“ sorunlarına baktığımızda, asıl problemin kıskançlık değil, güvensizlik olduğunu tespit ederiz. Dolayısıyla problemi çözebilmek için kıskançlık konusu değil, güvensizlik konusu ele alınmalı. Güvensizlik veren durumlar, soru işaretleri, vesveseler ortadan kaldırılmalı ve güven ortamı tekrar kurulmalı.

Dr. Cemil Şahinöz, Öztürk Gazetesi, Aralik 2020

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Türkische Kolumne / Türkce Makaleler

(29.11.2020) Spiritueller Impfstoff gegen das Corona-Virus

Spiritueller Impfstoff gegen das Corona-Virus

In der Menschheitsgeschichte gab es immer wieder Epidemiemalin und Pandemien, bei denen Millionen Menschen starben.

Die bekannteste älteste Epidemie ist die Pest gewesen, die 3500 v. Chr. in ganz Europa herrschte. Wie viele Tote es damals gab, kann nicht bestimmt werden. Als die Pest 1346 bis 1353 noch einmal durch Europa, Asien und Afrika zog, starben 100-125 Millionen Menschen. Ein Drittel der damaligen europäischen Bevölkerung verstarb damals an der Pest, daher wird sie auch als der Schwarze Tod bezeichnet. Bis zu Beginn des 19. Jhr. brach die Pest noch ca. 30mal in verschiedenen Regionen aus, z.B. 1708-1714 in Nord- und Osteuropa mit einer Million Toten, 1894-1912 in China und der Karibik mit 12 Millionen Toten.

Nicht nur die Pest, sondern auch andere Epidemien, wie z.B. die 1918-1920 die Spanische Grippe mit 27-50 Millionen Toten, 1961-1990 Cholera mit mehreren Millionen Toten, führten zu menschlichen Katastrophen.


Einige der Krankheiten konnten besiegt werden, einige gibt es weiterhin, jedoch nicht mehr in so großem Ausmaß oder in anderen Formen. Die aktuelle Corona-Pandemie (COVID-19, SARS-CoV-2) zählt seit November 2019 1,3 Millionen Tote.

Mehrere Unternehmen arbeiten derzeit an einem Impfstoff gegen das Corona-Virus. Einige Impfstoffe sind schon auf dem Markt und/oder werden bald eingeführt.

Impfstoffe führen allgemein dazu, dass das Immunsystem des Menschen gegen bestimmte Stoffe aktiviert wird. Daher gelten sie als vorbeugende Maßnahmen gegen verschiedene Krankheiten.

Der Mensch besteht jedoch nicht nur aus Körper und Leib. Nicht nur sein körperliches Empfinden, sondern auch sein seelisches Empfinden führen zu einer Krankheit oder Gesundheit. Oft beeinflusst die Psyche des Individuums seinen Körper, so dass z.B. Stress oder seelische Belastungen zu körperlichen Krankheiten führen.


Auch in Zeiten von Epidemien und Pandemien spürt der Mensch seelische Belastungen. Seine Psyche wird negativ beeinflusst. Auch wenn eine Pandemie vorüber sein sollte, können dann psychische Erkrankungen fortbestehen.


Daher ist es wichtig, nicht nur ein Impfstoff für den Körper, sondern auch für Geist und Seele einzunehmen, einen sogenannten spirituellen Impfstoff.


Diesen bietet der Islam auf verschiedene Art und Weisen an. Vor allem ist es aber die menschengerechte und seiner naturentsprechende Lebensweise, die zu einem Einklang zwischen Körper und Seele führt. Im Leben des Propheten Muhammed gibt es hierzu zahlreiche praktische Beispiele.


Als theologisches Gerüst findet man hierbei vor allem zwei Aspekte: Geduld (Sabr) und Gottvertrauen (Tawakkul).

Der Begriff der Geduld spielt in der islamischen Theologie und im islamischen Alltag eine wichtige Schlüsselrolle für die Bewältigung von Krisensituationen. Da damit das Vertrauen auf Gott symbolisiert wird, gilt sie als eine hohe Tugend und es gibt eine ausgiebige Literatur hierzu.

Als Beispiel für Geduld wird in der islamischen Literatur oft der Prophet Hiob, der auch „Held der Geduld“ genannt wird und der für seine Geduld gelobt wird (Koran, 38:44), herangezogen. Laut der Erzählung befand sich der Prophet Hiob in einem schwer erkrankten Zustand. Er zeigte solange Geduld, bis die Krankheit sein Herz und seine Zunge erreichten. Erst dann sprach er ein Gebet, nicht um seiner eigenen Gesundheit willen, sondern um weiterhin Gott anbeten zu können, da er befürchtete dies nicht mehr bewerkstelligen zu können, wenn sein Herz und seine Zunge von der Krankheit befallen werden würden. Daraufhin gewährte ihm Gott Gesundheit und lies ihm dadurch seine Barmherzigkeit spüren. Diese Geschichte Hiobs ist ein klassisches Narrativ und wird in Not- und Krisensituationen oft als Handlungsempfehlung wiedergegeben.

Hintergrund dieser Empfehlung ist, dass theologisch davon ausgegangen wird, dass sich alles mit göttlicher Gewalt und göttlichem Wissen vollzieht. Daher wird vor allem in Krisensituationen Gottvertrauen vorausgesetzt (Koran, 2:153, 21:83, 3:159, 40:44; 5:23, 33:3, 26:217-220; 25:58; 67:29; 4:81; 11:87-88; 10:71; 14:11-12, 8:2-4; Tirmidhi). Damit soll signalisiert werden, dass man sich dem göttlichen Willen unterordnet und Gott vertraut. Dabei soll man mit der „Verteilung“ Gottes, also mit dem, was einem Menschen im Leben trifft, zufrieden sein. Gott soll dem Gläubigen dabei Genügen (Koran, 65:3, 39:36).

Gottvertrauen erfordert in diesem Kontext auch zu erkennen, dass etwas, was der Mensch als gut betrachtet, in Wirklichkeit schlecht für ihn sein kann und umgekehrt (Koran, 2:216). Hinter Leid steckt demnach eine göttliche Weisheit (Bukhari; Tirmidhi, 2396). Glaube und Vertrauen sollen hierdurch geprüft werden. Wer geduldig ist, soll Erbarmen erlangen. Hingegen wird der Verlust der Kontrolle in Notsituationen (Bukhari, 1294) oder das Fixieren auf die Fehler der Vergangenheit (Muslim; Nawawi, 100) als Fehlverhalten betrachtet.

Gleichzeitig wird es als Gottesdienst angesehen, wenn man gegen Leid und Schmerzen Gottvertrauen und Geduld zeigt und hierfür Gott nicht anklagt. In Notsituationen auf die Hilfe Gottes zu warten wird ebenfalls als ein Gottesdienst bewertet (Şeybani, Dschamiu´s Sagir, 3; Nawawi, 2033). Wer in solchen Situationen Geduld zeige, dem sollen die Sünden getilgt werden (Şeybani, Dschamiu´s Sagir, 3, 1274) und er wird gelobt (Koran, 42:43). In der islamischen Literatur wird hierbei betont, dass der Geduldige mit Gott zusammen ist (Koran, 8:46, 2:153) und er für seine Geduld belohnt wird (Koran, 39:10; Bukhari, Merda, 7; Abu Ya’la; Tabarani). Das Endresultat von Geduld sei dann Erfolg (Koran, 3:200), denn mit Geduld in Notsituationen könne der Mensch sowohl seine weltlichen als auch jenseitigen Wünsche erlangen. Aus dieser Argumentation heraus, werden Geduld und Gottvertrauen zu Gottesdiensten.

Es wird also davon ausgegangen, dass Gott niemanden mit einer Not,
einer Last, einem Problem oder einer Krise belastet, die er nicht tragen kann (Koran, 65:7, 23:62, 7:42, 2:286) und daher die Belastungen bewältbar sind (Koran, 90:4). Angst, Hunger, Minderung an Besitz, Menschenleben oder Gaben werden direkt als Prüfungen Gottes erachtet (Koran, 2:155). Prüfungen sind durch Gottes Hilfe bewältbar (Koran, 2:185, 94:5-6), der Schlüssel hierfür sei die Geduld (El-Münâvî, Feyzü’l-Kadîr, 6:298; Acluni, Keşfu’l-Hafa, 2:21; Nawawi, 62). Die schwierigsten „Prüfungen“ hatten demnach die Propheten selbst zu erleiden. Nur so konnten Propheten, die sich als Menschen ebenfalls in Notsituationen befanden, Vorbilder für die gesamte Menschheit sein. Daher wird in Situationen wie z.B. Unglück, Krankheit, finanzielle Notlage oder auch Abschlussprüfungen Geduld erwartet und vorausgesetzt (Koran, 4:78, 2:177, 12:83; Ahmed bin Hanbal, 5/367; Al-Albani, 3859; Bukhari, 1283). Mit Gottvertrauen, ohne sich auf das Ergebnis zu fixieren, solle man die notwendigen Mittel zur Beseitigung eines Problems, wie z.B. den Arzt aufsuchen, die Medizin einnehmen oder für die Prüfung lernen, anwenden.

Geduld und Gottvertrauen sind jedoch keine Vertröstungen und Trauer ist nicht verboten. Der Muslim geht davon aus, dass das Leben insgesamt betrachtet eine Prüfung ist (Koran, 21:35, 2:214, 67:2) und der Mensch entweder mit Geduld oder Danksagung (Baihaqi; Muslim) geprüft wird. Sowohl Krankheiten als auch Situationen, in denen keine Krankheiten vorliegen, werden als Prüfungen bezeichnet. Dass heißt jedoch nicht, dass sich der Muslim nicht um eine Wiederherstellung der Gesundheit kümmert. Den Körper, welches als Eigentum des Schöpfers betrachtet wird, zu pflegen, gehört zu einer muslimischen Lebensweise. So können zum Schutz des Lebens die in Normalfällen geltenden Regeln übertreten werden (Koran, 24:61; 48:17). Damit ist Geduld keine Passivität oder Legitimation fürs Nichthandeln sondern auch eine aktive Handlung, Hilfe bei Gott und den von ihm erschaffenen Mitteln zu suchen.

In der islamischen Literatur wird Gottvertrauen auch als eine „Eingangsstufe“ zur Spiritualität bezeichnet. Studien zeigen die Signifikanz von Gottvertrauen als Bewältigungsstrategie bei der Reduktion von Angst oder Depression

Auf Grund dieser Überlegungen werden Geduld und Gottvertrauen zu zwei Verhaltensformen, die wie ein spiritueller Impfstoff eingenommen werden können. Der Mensch kann dadurch einen Zustand des inneren Friedens erreichen und sich von Stress und psychischen Belastungen befreien.

Dr. Cemil Şahinöz, IslamIQ, 29.11.2020

Literatur

  • Abu Ya´la (1984): Musnad. Damaskus: Dar Al-Ma´mun Litturath
  • Acluni (1982): Keşfu’l-Hafa. Beirut: k.A.
  • Ahmed bin Hanbal (1982): Musnad. Istanbul: Çağrı Yayınları
  • Al-Albani (1986): Sahih al-Jami al-Saghir. Beirut: Maktab al-Islami
  • Baihaqi (1990): Suabu´l-Iman. Beirut: k.A
  • Bukhari (1992): Sahih Bukhari. Istanbul: Çagrı Yayınları
  • El-Münavi (1971): Feyzü´l Kadir. Beirut: k.A.
  • Muslim (2014): Sahih-i Muslim. İstanbul: İrfan Yayınevi
  • Nawawi A. (1999, 2002): Riyad us-Salihin. Gärten der Tugendhaften. München: SKD Bavaria
  • Şeybani (2013): Dschamiu´s Sagir. Istanbul: Ocak Yayıncılık
  • Tabarani (1978): Al-Muʿjam. Bagdad: Al-Dar al-ʻArabiyah lil-Tibaʻah

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Deutsche Kolumne

(28.11.2020) Göçmenlerin Din ve Vicdan Özgürlüğü: Avrupa Örneği

Göçmenlerin Din ve Vicdan Özgürlüğü: Avrupa Örneği

ÖZET:

Din ve vicdan özgürlüğü insanlık tarihinden bu yana tartışma konusu olmuş ve günümüzde hala güncelliğini koruyan insan haklarının temelidir. İnsanların kendi özgür iradeleriyle seçtikleri dine mensup olmaları, istedikleri dini düşüncelere inanmayı ve onları serbestçe pratiğe dökebilmelerini ifade eden din ve vicdan özgürlüğü birçok uluslararası sözleşme tarafından da güvence altına alınmıştır. Ancak bu en temel insan hakkının göçmenler bağlamında ele alındığında önemli derecede ihlal edildiği gözlemlenmektedir. Bu çalışmada özellikle Avrupa’da yaşayan göçmenlerin karşı karşıya kaldıkları ön yargı, damgalama, güvensizlik, islamofobi vb. gibi göçün beraberinde getirdiği insani karşılaşmalardan ortaya çıkan sıkıntıların göçmenlerin din ve vicdan özgürlüğü haklarını nasıl etkilediği tartışılmaktadır. Bu çalışmada nitel araştırma metodu ile birden fazla veri toplama yöntemi kullanılarak durum çalışması yapılmıştır. Çalışmada kullanılan durum çalışması deseni yöntemiyle Avrupa’da yaşayan göçmenlerin ifade, din ve vicdan özgürlükleri, yaşanan sorunlar ve bu sorunların nedenleri üzerine bir tartışma yürütülmektedir. Öncelikle ifade, din ve vicdan özgürlüğü kavramları tartışılmış, ardından göç ve beraberinde getirdiği sıkıntılar ele alınmıştır. Bu bağlamda özellikle göçmenlerin yaşadığı dil ve eğitim problemi, dışlanma, ayrımcılık, ön yargı, müphemlik ve islamofobi gibi kavramlar ve güncel durum değerlendirilmiştir. Dini inanç ve hürriyetlerin pratiğe dökülebilmesi anlamında başörtüsü ve din dersleri örnekleri üzerinden mevcut durum ele alınmıştır. Ayrıca ülkelerin laiklik uygulamaları, resmi bir dine sahip olma durumları da bütün bu süreçler göz önünde bulundurularak ilişkilendirilmeye çalışılmıştır. Sonuç olarak göçmenlerin göçün beraberinde getirdiği sosyal, ekonomik ve psikolojik birçok sorunla mücadele ettikleri açıktır. Avrupa’da yaşayan göçmenlerin en önemli mücadele alanlarından biri olan din ve vicdan özgürlüğünden mahrum kaldıkları çalışmanın temel iddiasını oluşturmaktadır. 

Dr. Hakan Gülerce, Dr. Cemil Sahinöz

İnsan ve Toplum Bilimleri Araştırmaları Dergisi, Yil 2020, Cilt 9, Sayi 5, Sayfalar 3520 – 3541

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Türkische Kolumne / Türkce Makaleler

(23.11.2020) Spiritual Care von A bis Z

2 Artikel von mir im Band „Spiritual Care von A bis Z“, Herausgegeben von Eckhard Frick und Konrad Hilpert.

Zum Bestellen:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter News, Berichte, Presse

(11.11.2020) MeinerMeinungNach

https://mmnach.de/

MeinerMeinungNach ist ein neuartiges Mitmach-Wörterbuch. Es ist also kein klassisches Wörterbuch, wo nur eine Bedeutung oder Erklärung für ein bestimmtes Wort steht, sondern ein Verzeichnis mit verschiedensten Meinungen zu einem Begriff/Thema. Dabei muss der Begriff kein normales Wort sein, sondern kann auch einen Sachverhalt schildern.

Der Unterschied dieses Wörterbuchs zu einem Forum ist, das hier keine Diskussionen stattfinden. Lediglich die eigene Meinung zu einem Thema wird als Erklärung wiedergegeben. Daher ist die Meinungsfreiheit das höchste Gut von MeinerMeinungNach.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter News, Berichte, Presse