(24.02.2019) Buchrezension: Die große Heuchelei

Titel: Die große Heuchelei: Wie Politik und Medien unsere Werte verraten
Autor: Jürgen Todenhöfer
Verlag: Propyläen Verlag

Schon seit er 15 Jahre alt ist, reist Jürgen Todenhöfer um die ganze Welt. Dabei besucht er nicht nur Tourismusgebiete, sondern auch Orte, die man sonst nur negativ aus den Medienberichten kennt. Jemen, Syrien, Palästina, Israel, Saudi Arabien, Iran und Myanmar sind einige der Länder, in denen sich Todenhöfer ein eigenes Bild macht. Er guckt genau hin, differenziert, beobachtet und spricht mit den Menschen. Mit Opfern und mit Tätern – auch mit Hintermännern. So deckt er auch viele Ungereimtheiten auf. Sein Sohn Frederic begleitet ihn bei seinen Reisen und ist auch der Co-Autor des Buches.

Letztendlich rechnet Todenhöfer ab, vor allem mit der Politik und mit den Medien, denen er vorwirft, in vielen Fällen nur die halbe Wahrheit zu erzählen. Sein großes Fazit ist, dass die Militärinterventionen nicht der Demokratie, den Menschenrechten oder der Meinungsfreiheit dienen, sondern strategischen – vor allem wirtschaftlichen – Interessen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezensionen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.