(24.10.2014) Ergebnisse der Ermittlungen der Moscheebrandanschläge in Bielefeld

Ergebnisse der Ermittlungen der Moscheebrandanschläge in Bielefeld

Die Bielefelder Ermittler stellten am heutigen Vormittag die Ergebnisse der Ermittlungen der Moscheebrandanschläge in Bielefeld vor. Demnach soll ein 32 jähriger ohne Migrationshintergrund die Brände gelegt haben. Er sei ein bekannter Krimineller und Drogensüchtiger in Bielefeld. Wegen einem Einbruch in eine Tankstelle hätte man ihn schon am 15.9. festgenommen. An Hand der DNA-Spuren und Fußabdrücke hätte man erkannt, dass er auch die Brände in den Moscheen gelegt hatte. Diese gab er dann auch zu. Er hätte in den Moscheen nach Geld gesucht und nichts gefunden. Aus Frust hätte er in den Moscheen Feuer gelegt. Er sei jetzt in U-Haft. Die Vernehmung ist noch nicht abgeschlossen. Einen politischen oder religiösen Hintergrund schließt die Polizei aus.

Zum Hintergrund: Es gab mehrere Moscheenaschläge in den letzten 2 Monaten:

  • 11.08. Bielefeld
  • 11.08. Berlin
  • 16.08. Mölln
  • 19.08. Bielefeld
  • 30.08. Oldenburg
  • 26.09. Minden
  • 02.10. Delmenhorst
  • 04.10. Bremen
  • 11.10. Bad Salzuflen

Der Vorsitzende des Bündnisses Islamischer Gemeinden (Dachverein der muslimischen Einrichtungen in Bielefeld, Cemil Şahinöz, gab ein erstes Statement zu den Ergebnisse:

„Es gab in den letzten Wochen mehrere unaufgeklärte Moscheeanschläge in dieser Region. Die Taten ähneln sich. Hakenkreuzschmierereien, Beschimpfungen nach den Gebeten zählen wir nicht einmal mehr in der Statistik. Es geht nur noch um Brandanschläge. Daher möchten wir, dass die Ermittler die Anschläge als Gesamtbild betrachten und nicht als Einzelfälle.

Die Ergebnisse der Polizei zu den Ermittlungen in Bielefeld werden viele Fragen auf. Wer garantiert, dass die Aussage Diebstahl keine Schutzbehauptung ist? Verdeckt Diebstahl wohlmöglich andere Motive? Das kennen wir aus den NSU-Skandalen. Wer würde versuchen, Diebstahl mit Brandstiftung zu vertuschen? Das ist uns nicht schlüssig.

Zudem ist es uns fraglich, wie man äußerlich davon ausgeht, dass sich Geld in einer Moschee befindet? Wenn jemand Geld braucht, Diebstahl begehen will, bricht er doch nicht in eine Moschee ein. Nehmen wir an, der Täter wusste das beim ersten Brand nicht. Doch spätestens danach wusste er ja, dass in Moscheen kein Geld da ist, höchstens Bücherkassen mit 10-15€. Warum soll er sich also noch einmal den Aufwand machen und in eine zweite Moschee einbrechen? In der zweiten Moschee musste er Kameras verdrehen, Fenster aufbrechen etc. Diesen Aufwand würde ein Dieb nicht machen, der schon einmal in eine Moschee eingebrochen ist und nur 10€ gefunden hat. Eins der unklarsten Tatsachen ist zudem, dass in der zweiten Moschee im Raum des Brandes ebenfalls eine Bücherkasse befand. Diese Kasse wurde nicht einmal berührt.

Laut der Polizei ist der Täter ein bekannter Krimineller. Mehrere Einbrüche hat er schon hinter sich. Hat der Täter auch in anderen Fällen, seine Zielobjekte in Brand gesetzt?

Die Brandtaten selbst sind ebenfalls für uns nicht schlüssig. Der Täter zündet in beiden Moscheen Korane Mitten im Gebetsraum an. Bei der zweiten Moschee zündet er sie mit Kerzen an. Wieso sollte ein Dieb auf die Idee kommen, Kerzen in die Moschee mitzunehmen, wenn er die Moschee “nur“ ausrauben wollte? Nahm der Täter auch Kerzen bei anderen Einbrüchen in andere Orte mit?

Wir möchten von den Ermittlern, dass diese Fragen geklärt werden, damit die muslimische Community in Bielefeld und Umgebung keine weitere Taten zu befürchten hat. Denn die Ängste der Muslime sind durch diese Ergebnisse nicht gemindert, sondern erhöht worden.“

 

BIG, 24.10.2014

http://www.big-bielefeld.de/?p=274

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter News, Berichte, Presse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s