(29.12.2011) Buchrezension: Motivierende Gesprächsführung

Titel: Motivierende Gesprächsführung

Autoren: William R. Miller, Stephen Rollnick

Verlag: Lambertus

Motivierende Gesprächsführung ist eine spezielle Therapieform, in der es darum geht, die Ambivalenz des Patienten (Klienten) zu erkennen und ihn zum change-talk zu bringen. Dabei geht es darum, Verhaltensmuster zu erkennen und diese auf eine motivierende Art und Weise umzulenken. Daher geht es im Buch erst einmal um die Frage, was Menschen dazu motiviert, sich zu ändern. Denn jede Änderung – auch wenn sie noch so unbedeutend erscheint – ist eine wichtige Lebensentscheidung. Zum Verändern seien hierbei drei grundlegende Faktoren wieder: Absicht sich zu Verändern, das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und die Bereitschaft, sich ändern zu wollen. Nur wenn alle drei Faktoren zusammenkommen, ist eine Veränderung wahrscheinlicher. So wird in diesem Buch Therapeuten und Beratern wichtige Handlungsmuster geliefert, die beim change-talk helfen können. Dabei geht es dann natürlich auch um die ethische Frage, ob dies nicht eine Art der Manipulation sei. Auch dies wird ausgiebig im Buch diskutiert. Das ganz wird immer wieder mit Fallbeispielen verdeutlich und das Verstehen vereinfacht. Daher liefert dieses Buch einen wichtigen Beitrag in die Motivations-Arbeit für Therapeuten.

 

Cemil Sahinöz

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezensionen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s