(12.06.2009) Buchrezension: Ich war Jack Falcone

Titel: Ich war Jack Falcone
Autor: Joaquin Garcia
Verlag: Riva

DIES ist kein Filmszenario sondern pure Realität: Der in Kuba geborene FBI-Agent Joaquin »Jack« Garcia wird als Italiener in die Mafia eingeschleust, um diese zu zerschlagen. Dies gelingt ihm tatsächlich. Zweieinhalb Jahre lang verkehrt er mit einigen der mächtigsten Capos der New Yorker Mafia und überlebt. Seine hochspannende Geschichte erzählt er in diesem Buch.

Cemil ŞAHİNÖZ, Hürriyet, 12.06.2009

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezensionen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s