(01.07.2008) Muslime in Steinhagen

Muslime in Steinhagen

 

In Steinhagen leben Muslime aus zahlreichen Nationen wie Bosnien, verschiedenen afrikanischen Ländern, Russland, Irak, Türkei und Deutschland. In einer Moschee kommen die Gläubigen regelmäßig zum Gebet zusammen und laden zu religiösen Feiern ein, wie dem Zuckerfest zum Abschluss des Fastenmonats Ramadan. Vorsitzender der in Steinhagen und Umgebung lebenden Muslime ist seit 17 Jahren Mustafa Sahinöz, der selbst seit 27 Jahren in Steinhagen zu Hause ist.

 

Auch in das tägliche Gemeindeleben sind die Muslime an vielen Stellen integriert: Es gibt verschiedene Cafés, Gemüseläden, Dönerbuden und andere Geschäfte – sogar einen eigenen Fußballverein. Der Kontakt zu Verwaltung und Bürgermeister wird mit regelmäßigen Besuchen und Gesprächen gepflegt. Und besonders im Gebiet Mozart-, Brahms- und Schumannstraße, das oft als eigener “Stadtteil“ aufgefasst wird, sind die Muslime mit einem alljährlichen großen Fest präsent.

 

So gestaltet sich das interkulturelle und interreligiöse Zusammenleben wesentlich homogener als oft behauptet wird. Schließlich haben viele Muslime die deutsche Staatsbürgerschaft, darüber hinaus aber vor allem ein Steinhagener Heimatgefühl.

 

 

Cemil Sahinöz

In: Heimatverein Steinhagen e.V. und Gemeinde Steinhagen (Hrsg.): 750 Jahre Steinhagen. 2008, S. 217

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Deutsche Kolumne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s