(30.11.2007) Buchrezension: Menschenrechte in Zeiten des Terrors

Menschenrechte in Zeiten des Terrors

KANN man Gewalt mit Gewalt bekämpfen? Diese Grundfrage ist der Inhalt des Buches von Rolf Gössner, der seit 2003 Präsident der Internationalen Liga für Menschenrechte ist. Laut Gössner, verwandelt sich der Staat in einen modernen Überwachungsstaat und misstraut einem großen Teil der Gesellschaft. Viele Menschen geraten unter Generalverdacht und werden im Namen des „Terrorkriegs“ ausspioniert. Diskriminierende Einbürgerungspraxen sollen den Staat vor mutmaßlichen Terroristen schützen. Dies führt konsequenterweise zu Kollateralschande. Gössner zeigt beeindruckend in seinem Buch, dass die Maßnahmen gegen „Terror“ in Wirklichkeit die Freiheitsrechte jedes einzelnen Individuums einschränken.

Cemil Sahinöz

Hürriyet – 30.11.2007

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezensionen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s